Veranstaltungen der DFG Jena e.V
2
0
18, I.Trimester


 

Samstag, 17. Februar, 15.00 Uhr

 

Gaststätte „Zur Noll“ in Jena, Oberlauengasse 19, Wintergarten

 

„Der Zauber eines wahrhaft klingenden Schatzes – Französische Barockmusik am Hofe des Sonnenkönigs“

(„La séduction d’un vrai trésor resonnant - la musique baroque française à la cour du Roi Soleil”)

 

Nachmittagskonzert mit Vereinsmitglied Johannes Holter

Johannes Holter lädt ein zu einem Treffen im Geist der französischen Barockmusik, bei dem sich ihre Vielfältigkeit und ihr Reichtum im Klang eröffnen. Vorrangig handelt es sich um Musik am Hofe des Sonnenkönigs, wo sie ihren Höhepunkt erreichte und mit den Namen berühmter Komponisten wie Jean-Baptist Lully, der Familie Philidor, Jean-Philippe Rameau oder auch François Couperin verbunden ist.

 

Johannes Holter wird auf seiner Oboe musizieren und uns so in Wort und Ton in diese Klangwelt der Könige einführen. Lassen wir uns verzaubern!

 

Wir bitten die Interessenten, ca. 20 Minuten vor Beginn zu erscheinen, um mögliche Bestellungen von Kaffee, Kuchen etc. aufzugeben.

 

Gäste sind sehr herzlich dazu eingeladen!


 

Montag, 05. März, 19.00 Uhr

 

Institut für Interkulturelle Kommunikation, Grietgasse 11, Jena

 

Jahresmitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Bitte nehmen Sie möglichst zahlreich diesen wichtigen Termin im Vereinsleben wahr! Es besteht die Gelegenheit, Anregungen zur Vereinsarbeit an den Vorstand heranzutragen, Kritik zu üben oder Wünsche/Vorschläge zu neuen Themen zu äußern oder eben aktiv im neuen Vorstand mitzuwirken.

 

Die Mitgliedsbeiträge sind laut Satzung bis zum 28. Februar des laufenden Jahres – am einfachsten per Dauerauftrag – auf unser Vereinskonto zu überweisen (Achtung: Kontoänderung!)

 

In Ausnahmefällen besteht zur JMV die letzte Möglichkeit, den Beitrag bar zu entrichten. Wird eine Steuerbescheinigung benötigt, bitte diese vorher beim Schatzmeister, Herrn Hans-Peter Zöphel (Telefon: 03641 33 34 83), bestellen.

 

Mitfahrgelegenheiten bitte rechtzeitig bei der Präsidentin (Telefon: 03641/ 63 95 95) anmelden.


 

Donnerstag, 15. März, ab 16.30 Uhr

 

Jena, Stadtmuseum am Markt

 

Niki de Saint Phalle und das Theater Besichtigung der Ausstellung mit Führung (1 Stunde)

Niki de Saint Phalle (ihr Künstlername) wurde 1930 in einem Pariser Vorort geboren. Der Vater war Börsenmakler, die Mutter Amerikanerin, so daß sie vorrangig in den USA aufwuchs. und verstarb dort 2002. Sie war eine französisch-schweizerische Malerin und Bildhauerin der Moderne und wurde in Deutschland 1974 vor allem durch ihre üppigen farbenprächtigen Nana-Figuren bekannt, die zuerst in Hannover am Leine-Ufer aufgestellt wurden. Nana ist im Französischen vieldeutig – ein Begriff für eine moderne, selbstbewußte, erotische, aber auch verruchte Frauengestalt. Ihre größte und sogar begehbare Nana schuf sie 1966 zusammen mit Ihrem Ehemann Jean Tinguely vor dem Stockholmer Museum der Moderne. 2000 wurde sie Ehrenbürgerin der Stadt Hannover.

Niki wird 1966 von dem Regisseur Rainer von Diez nach Kassel eingeladen, um Bühnenbild und Kostüme für eine Inszenierung zu entwerfen. Danach schreibt sie ein eigenes Stück – ICH – das 1968 zur Documenta IV uraufgeführt wird.

Die Ausstellung in Jena widmet sich diesem Versuch Niki de Saint Phalles, Kunst und Theater zu vereinen.                        (Quelle: Stadtmuseum Jena)

 

Die Kosten für die Führung werden von der DFG Jena übernommen, ebenso der Eintrittspreis für unsere Mitglieder.

 

Gäste sind willkommen, sie zahlen 2,50 Euro für den Eintritt.


 

Donnerstag, 19. April, 19.00 Uhr

 

Institut für Interkulturelle Kommunikation, Grietgasse 11, Jena

 

Vereinstag

 

Eine Reise in das Département Finistère / Region Bretagne

Vereinsmitglieder Monika und Ingo Dahse werden anhand einiger Bilder von ihrer Reise berichten, die sie gemeinsam mit Mitgliedern des „Partnerschaftsvereins Freunde von Plomeur e.V.“ im Mai 2017 unternommen haben. Die Gemeinde Cospeda - heute Teil von Jena - hat bereits 1993 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Plomeur gegründet. Im Juni wird der 25. Jahrestag zünftig in Cospeda gefeiert.

Bei Wein, Käse und Baguette kann man über Reisen nach Frankreich und anderes mehr erzählen.

 

Gäste sind herzlich willkommen!


 

Freitag, 27. April, ab 16.00 Uhr

 

Sportplatz „Rote Erde“, Lobeda, Theobald-Renner-Straße

 

Pétanque im Frühling – „Anboulen“

Wir eröffnen unsere Boulesaison traditionsgemäß, wobei vom Vorstand die kulinarische Versorgung, d.h. „Zielwasser“ in Form von Wein und Wasser und Baguette mit Käse übernommen wird. Um eine Anmeldung bis zum 23.04.2018 bei Vereinsmitglied Andreas Haupt, Tel.: 03641 / 44 65 27 wird gebeten; das erleichtert die Planung der Einkäufe. Die Mannschaftseinteilung erfolgt vor Ort.

 

Im Laufe des Jahres wird nach individueller Abstimmung am letzten Freitag des jeweiligen Monats auf dem neuen Bouleplatz im Paradies (neben der SteinMalEins-Schule) gespielt. Ein weiteren kleinen, aber netten Bouleplatz haben wir in Winzerla vor dem Einkaufszentrum „REWE“ in diesem Jahr getestet und für gut befunden. Einige Sätze Boulekugeln können vom Vorstand zur Verfügung gestellt werden.

 

Wir freuen uns über zahlreiche Gäste.


zum Veranstaltungskalender der DFG-Weimar