Veranstaltungen der DFG Jena e.V
2
0
19, I.Trimester


 

Dienstag, 22. Januar, 19.30 Uhr

Institut für Interkulturelle Kommunikation
Jena, Grietgasse 11

 

Vor den Toren von Paris
 

Vortrag von Prof. Dr. I. Pfaff

Wir begleiten Emile Zola virtuell auf seinen Wanderungen rund um die französische Metropole, die er als junger Mann gemacht hatte. Paris ist generell ein großes Thema in seinen Arbeiten. Seine Stoffe sind oft mit Darstellung der Örtlichkeiten prall gefüllt. Er ist ein präzis arbeitender Chronist gewesen. Die ausgewählten Erzählungen, zwischen 1880 und 1885 verfasst, beschreiben die Zeit von zwanzig Jahren davor, also auch für eine Generation, die das Geschehen um 1865 nicht erlebt hatte. Es sind poetische Bilder, die denen der bildenden Künste kaum nachstehen. Wir erfahren etwas über Orte, welche schon lange von der Großstadt assimiliert worden sind, über die Gewohnheiten abertausender Ausflügler, deren Strom sich an Wochenenden in die Auen ergießt, auch über kauzige Sommerfrischler.

 

Alles spielt sich zu Beginn der Industriellen Revolution ab, als die hungrige Hauptstadt tagein und tagaus die idyllischen Flecken um Paris in urbane Anwesen verwandelt oder gänzlich verzehrt. Seine Liebe zur Natur reflektiert daher die sozialen und kulturellen Wirkungen auf die natürliche Umwelt und das oft mit mahnend-kritischen Äußerungen.

 

Gäste sind herzlich willkommen
 


 

Montag, 18. Februar, 19.30 Uhr

Institut für Interkulturelle Kommunikation
Jena, Grietgasse 11

 

La bande dessinée – Asterix, Gaston, Spirou und mehr

 

Französische Comics - Vorgestellt von G. Horatschek


Ein kleiner Streifzug durch das große Gebiet des französischen Comics

Wer ist Gemma Bovary? Gérard Depardieu – ein Comic-Held? Und was haben alte Öfen mit Stéphane Hessel zu tun?

Der Vortrag verspricht Antworten auf all diese Fragen.

 

Gäste sind herzlich willkommen


 

Montag, 11. März, 19.30 Uhr

Institut für Interkulturelle Kommunikation
Jena, Grietgasse 11

Mitgliederversammlung

 Die Übersendung der Tagesordnung erfolgt rechtzeitig mit getrennter Post bzw. E-Mail.


Freitag, 26. April, 17.00 Uhr

 

Sportplatz „Rote Erde“, Lobeda-West
Theobald Renner Straße

 

Pétanque im Frühling
 

Das traditionelle Anboulen für die neue Saison erfolgt wie jedes Jahr auf dem Sportplatz - Rote Erde -. Die DFG - Jena sorgt für „Zielwasser“, Käse und Baguettes, mitzubringen sind Boule-Kugeln, so vorhanden und gute Laune. Ein paar Kugeln sind im Bestand der DFG, so dass auch Gäste mitspielen können.

 

Gäste sind herzlich eingeladen.